3. Schritt: Sammeln von Stationen

Ihr habt nun euer Thema gefunden, Informationen recherchiert und auf erste Hürden überprüft. In diesem Schritt des Baukastensystems müsst ihr euch nun überlegen, aus welchen konkreten Orten eure Tour bestehen soll. Ein Stadtplan ist dabei sehr hilfreich. Ihr könnt dort z.B. per Stecknadeln die Reihenfolge festlegen und immer wieder korrigieren oder google- oder openmap zur Hilfe nehmen, bis die Abfolge der Tourpunkte in euren Augen Sinn macht.
Es ist wichtig, dass ihr die möglichen Orte unter bestimmten Aspekten auswählt:

 

  • Zugänglichkeit (muss öffentlich zugänglich sein, nicht auf Privatgrundstücken)

  • Erreichbarkeit

  • Entfernung von einander

  • Anzahl

So stellt ihr sicher, dass die einzelnen Punkte auf der einen Seite für Kinder und Jugendliche erreichbar und zugänglich sind, und auf der anderen Seite eure Tour nicht ausufert und zu viele Punkte, die zu weit von einander entfernt sind, die Zielgruppe überfordern.

Ihr müsst euch entscheiden, welche Form eure Route haben soll. Es gibt mehrere Möglichkeiten:

  • eine Route als Rundgang (Start- und Zielpunkt sind identisch)
  • eine lineare Route, bei der die Stationen nacheinander abgegangen werden (dabei darauf achten, dass der Zielpunkt nicht am Ende der Welt liegt)
  • eine sternförmige Route eignet sich für gößere Gruppen, von einem zentralen Ausgangspunkt schwärmen die Kinder und Jugendlichen zu verschiedenen Stationen aus, kommen zu dem Ausgangspunkt zurück und erhalten dort die nächsten Koordinaten.
  • eine gegenläufige Route eignet sich auch für größere Gruppen, dabei gibt es zwei Varianten:
    - beide Gruppen laufen die gleiche Strecke in entgegengesetzter Richtung ab und treffen an der letzten Station wieder aufeinander
    - beide Teilgruppen laufen in entgegengesetzten Richtungen los, treffen an einer Station wieder aufeinander und tauschen ihre Informationen aus um gemeinsam den Final-Cache zu heben.

Generell müsst ihr euch entscheiden, ob eure Educache-Tour dauerhaft oder zeitlich begrenzt nutzbar sein soll. Eine temporäre Tour eignet sich hervorragend für einen bestimmten Anlass (z.B. für ein Fest) und wird extra für diesen Tag ausgelegt. Eine permanente oder dauerhafte Tour ist jederzeit nutzbar und kann auf unsere Seite hochgeladen werden und damit auch vielen Kindern und Jugendlichen zur Verfügung gestellt werden. Werden bei der Tour Cache-Behälter ausgelegt, müsst ihr Tour pflegen.